Faustball


Übungsstunden

Goetheschule Nord Mittwoch 17:00 - 18:00 Uhr Minis
Heinrich-Ries-Halle Freitag 18:30 - 21:30 Uhr Männer (Winter)
Bezirkssportanlage Edigheim (Dreispitz) Freitag 18:00 - 20:00 Uhr Männer (Sommer)

Kontakt:

Abteilungsleiter:

Michael Heimberger

 


Tel. privat: 0623/79161694

Email: Michael.p.heimberger@gmail.com

Stellvertretender Abteilungsleiter:

Kai Heimberger

 

 

Tel. privat:

Email:


Informiert euch über die aktuellen Stände in den Faustball-Ligen auf Faustball-Ergebnisse.de!

Unsere Mannschaften spielen in der Männer-Klasse in der Regionalliga Pfalz.


Tabelle Hallen-Saison: Regionalliga Pfalz - Männer - Halle - 2018/19

Die Runde ist beendet.

Letzte Aktualisierung: 24 Januar 2019


Neuigkeiten

 

Faustballbericht Halle 2018/19

 

VH 3/2018

 

Der TSV startet wieder mit einer Mannschaft in die Hallenrunde der Verbandsliga. Mittlerweile sind bereits vier Spieltage vorbei und der TSV konnte sich wieder im oberen Tabellenbereich etablieren. Aufgrund des eher engen Terminkalenders und die dadurch resultierende hohe Frequenz an Spieltagen bedeutet für uns, dass die Hallenrunde kaum angefangen auch schon fast wieder am Ende ist. Lediglich zwei Spieltage folgen noch im Januar. Unabhängig von der Tabellenplanierung werden wir nächstes Jahr allerdings die geplante Teilnahme an den Bundesliga-Aufstiegsspielen auslassen. Dies liegt leider vor allem an vielen Verletzungen.

 

 

Der TSV LU hat schon vor der und zu Beginn der Runde erhebliche Verletzungsausfälle zu verzeichnen. Tobias Schulze hat sich beim Halleneröffnungsturnier in Altrip schwer verletzt. Durch einen Achillessehnenriss fällt er für längere Zeit aus und man muss abwarten, wann er wieder bei vollen Kräften ist. Auch Kai Heimberger hat sich im Training Anfang der Runde leider einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und ist dadurch bis Anfang nächsten Jahres außer Gefecht gesetzt. Abgerundet wird das Ganze noch von zwei leichteren Verletzungen von Michael Wachter und Michael Heimberger, die mit Sehnenentzündungen zu kämpfen hatten, allerdings am letzten Spieltag schon wieder spielen konnten. Ich wünsche allen auf diesem Weg gute Besserung und eine hoffentlich schnelle Genesung.

 

 

Trotz der Verletzungsserie lief der Anfang der Runde nach Plan und wir konnten uns am ersten Spieltag gegen TB Oppau 2 und TB Oppau 4 die ersten vier Punkte sichern. Auch im zweiten Spieltag ließen wir keinen Zähler liegen. Zwar war es gegen den TV Hatzenbühl, aufgrund vieler Eigenfehler, eine unnötige 3:2 Quälerei aber trotz allem konnten wir uns dann doch spielerisch durchsetzen und gewannen auch das darauffolgende Spiel erneut gegen den TB Oppau 4 mit 3:0.

 

 

Der dritte Spieltag hatte dann in der Partie gegen den erstplatzierten und punktgleichen Dauerrivalen TUS Oggersheim seinen Höhepunkt in der Vorrunde. Hier ging es um die Tabellenspitze. Ehrlich gesagt rechneten wir uns aufgrund unseres durch Verletzungen dezimierten Kaders nicht allzu viele Chancen ein, aber wir sollten eines besseren belehrt werden. Durch eine solide und kämpferische Leistung sicherten wir uns den ersten Satz 11:6 gegen dann doch überraschte Oggersheimer und legten eine gute Basis für den weiteren Verlauf des Spiels. Leider konnten wir im zweiten Satz das benötigte Level nicht halten und verloren mit 6:11. Im dritten Satz begannen wir leider auch schlecht und hinkten den ersten Bällen hinterher. Doch durch tollen Kampfgeist und eine super Leistung kämpfte wir uns trotz Rückstand wieder ins das Spiel und waren beim Stand von 10:9 dem zweiten sehr wichtigen Satzgewinn zum Greifen nahe. Leider konnten wir den letzten Punkt nicht clever setzen und verloren den dritten Satz unglücklich mit 11:13. Sehr schade, da sich dieser unnötige Satzverlust bis in den letzten Satz zog und wir die Partie dann nicht mehr zu unseren Gunsten drehen konnten. Somit ging der letzte Satz mit 7:11 und damit die Tabellenführung an den TUS Oggersheim. Immerhin im zweiten Spiel konnten wir uns wieder besinnen und spielten ein sauberes 3:0 gegen den TB Oppau 3.

 

 

Am vierten Spieltag folgte ein gewohntes Bild und ein Déjà-vu. Gegen die TSG Tiefenthal konnte man sich trotz eines unnötig vergeigten Satzes den Sieg holen aber gegen den TUS Oggersheim schien es so als würde man den Spieltag vom letzten Mal wiederholen. Der erste Satz ging mit 5:11 noch recht deutlich an die Oggersheimer. Doch ab dem zweiten Satz wendete sich das Blatt. Mit einer geschlossenen Leistung und souveränem Spiel gewannen wir mit 11:8 und hielten somit die Partie offen. Der dritte Satz entpuppte sich als das oben genanntes Déjà-vu. Mit einem Rückstand in den Satz gestartet kämpften wir uns, in einem zwischenzeitlich spektakulären Spiel, mit vielen tollen Ballwechseln wieder zurück und konnten bei einem Stand von 10:8 eigentlich den Sack zumachen. Doch unglücklicherweise gelang uns dies wieder nicht und wie verschenkten den dritten Satz 10:12 und damit die Satzführung. Leider war dies ein Knackpunkt. Im Spiel vom TSV Ludwigshafen lief danach leider überhaupt nichts mehr und der TUS Oggersheim konnte mit einem hervorragenden Zuspiel und Angriff den Satz deutlich mit 3:11 für sich entscheiden. Trotz allem war es ein fantastisches Spiel das Lust auf mehr machte.

 

 

Wie sich der weitere Verlauf der Runde entwickelt werden wir dann nach dem Jahreswechsel sehen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir uns im oberen Tabellenbereich wiederfinden werden.

 

 

Unsere Minis trainieren weiterhin fleißig jeden Mittwoch. Leider sind hier immer wieder Abgänge zu verzeichnen, wenn gerade die Basis da wäre, um mit den kleinen den nächsten Schritt zu gehen. Hier hoffen wir weiterhin auf Besserung und Unterstützung für Monika und Brigitte. In einer Sitzung wurde angedacht das Minitraining, wie zu alten Zeiten, wieder freitags anzusetzen damit die Kleinen vor uns Trainieren können und wir uns eventuell besser und leichter einbinden können. Wir erhoffen uns hierbei auch eine Art Leidenschaft bei den Kleinen zu erwecken, wenn sie uns beim Faustball spielen zuschauen und somit das Spiel, uns und auch die Faustballabteilung dadurch besser kennenlernen. Wie und wann wir das umsetzen und ob dies für die Eltern oder die Kinder freitags überhaupt machbar ist werden wir in weiteren Gesprächen angehen.

 

 

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitgliedern des TSV eine besinnliche Weihnachtszeit mit ihren Familien und Freunden und vor allem viel Glück und Gesundheit im Jahr 2019.

 

 

 

Liebe Grüße

 

 

Michael Heimberger